LGBTQIA+ und auf Reisen? Sicherheit, Inklusion und Sensibilisierung in Geschäftsreiseprogrammen

In der neuesten Ausgabe des Podcasts „Connections with BCD Travel“ haben sich die Gastgeber mit zwei Kolleg:innen von BCD zusammengetan, um über Sicherheit, Zugänglichkeit und Inklusion für LGBTQIA+ Geschäftsreisende zu sprechen. Die Diskussion unterstreicht, warum Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion für alle Gruppen von Reisenden in Geschäftsreiseprogrammen von entscheidender Bedeutung sein müssen.

Christine Connolley Senior Manager Global Crisis Management
Patrick Pickens Vice President Global Sales
Miriam Moscovici co host Connections podcast
Chad Lemon Co Moderator Connections Podcast

Chad Lemon und Miriam Moscovici, Co-Moderator:innen des Podcasts, werden von Christine Connolley, Senior Manager Global Crisis Management, und Patrick Pickens, Vice President Global Sales, von BCD unterstützt. Christine Connolley ist auch Beraterin für das Management von Reiserisiken in unserer Beratungssparte Advito. Sie ist außerdem Mitglied des Risikoausschusses der Global Business Travel Association (GBTA) und stimmberechtigtes Mitglied der ISO Technical Advisory Group on Risk Management, der Gruppe, die ISO-Normen wie die ISO 31030 zum Risikomanagement erarbeitet und verfasst.

In seiner Rolle als globaler Vertriebsleiter interagiert Patrick mit Travel Managern zu verschiedenen Themen wie Nachhaltigkeit, Zugänglichkeit und Minderheitengruppen wie der LGBTQIA+ Gemeinschaft. Diese Gespräche sind wichtig, um sicherzustellen, dass nicht nur bestimmte Reisende, sondern alle Reisenden berücksichtigt werden, und um ein wirklich integratives Reise-Umfeld zu schaffen“, sagte er.

„Außerdem ist es mir ein persönliches Anliegen, denn ich gehöre der LGBTQIA+ Gemeinschaft an, und es gibt viele Dinge, über die ich nachdenke, wenn ich reise, von denen Travel Manager wahrscheinlich nicht wissen, dass ich darüber nachdenke. Und ich weiß, dass die Fragen, die ich mir stelle, auch von anderen Mitgliedern der Community gestellt werden“, sagt Patrick.

Die wichtigsten Erkenntnisse

Christine und Patrick berichteten von ihren persönlichen Erfahrungen und betonten die Bedeutung einer unterstützenden Unternehmenskultur. Von der Kenntnis lokaler Gesetze und kultureller Nuancen bis hin zur Notwendigkeit umfassender Schulungen für alle Mitarbeiter – das Gespräch unterstrich, dass Sicherheit und Integration integraler Bestandteil jedes Geschäftsreiseprogramms sein sollten. Darüber hinaus betonte Patrick, dass die besten Mitarbeiter diejenigen sind, die authentisch sind und sich in ihrer eigenen Haut wohlfühlen, was Inklusion nicht nur zu einer moralischen Verpflichtung, sondern auch zu einer geschäftlichen Notwendigkeit macht.

Die Episode beleuchtet auch die Rolle der Technologie und der verfügbaren Ressourcen bei der Unterstützung von LGBTQIA+ Reisenden. Christine und Patrick sprachen über verschiedene Tools und Dienste, darunter Drittanbieter und die Diversity, Equity, and Inclusion maps von Advito. Diese Ressourcen bieten wichtige Informationen und Unterstützung, die es den Reisenden ermöglichen, sich angemessen auf Reisen an potenziell unsichere Orte vorzubereiten. Die Diskussion unterstreicht, wie wichtig es ist, informiert zu sein und Zugang zu maßgeschneiderter Unterstützung zu haben, um die Komplexität von Auslandsreisen sicher zu bewältigen.

Eine integrative Unternehmenskultur ist die Grundlage für die Unterstützung aller Mitarbeitenden, einschließlich der LGBTQIA+ Reisenden. Sowohl Christine als auch Patrick betonten die Rolle von Verbündeten bei der Schaffung eines unterstützenden Umfelds. Von der Vermeidung potenziell schädlicher Gespräche an unsicheren Orten bis hin zum Verständnis des breiteren kulturellen Kontextes spielen Verbündete eine wichtige Rolle bei der Gewährleistung der Sicherheit und des Komforts ihrer Kollegen. Darüber hinaus wird das Konzept der „Loyalitätspflicht“ eingeführt, bei dem die Mitarbeiter ermutigt werden, auf Reisen verantwortungsbewusst zu handeln und fundierte Entscheidungen zu treffen, wodurch die gemeinsame Verantwortung für die Sicherheit noch stärker betont wird.

Veränderungen der Reiserichtlinien von Unternehmen

Ebenfalls in dieser Folge stellte Miriam Moscovici neue Forschungsergebnisse ihres Teams über die Reiserichtlinien von Unternehmen vor und betonte, dass diese sehr flexibel sind und auf aktuelle Ereignisse und Veränderungen in der Branche reagieren. Aus dieser Studie geht hervor, dass die Mehrheit der Unternehmen ihre Reiserichtlinien in den letzten 18 Monaten überarbeitet hat und plant, sie weiterzuentwickeln. Es ist von entscheidender Bedeutung zu verstehen, was in diesen Richtlinien enthalten ist und was Geschäftsreisende wünschen – wie Upgrades und First-Class-Optionen.

Um weitere Episoden zu hören und sich mit der BCD-Community auszutauschen, besuchen Sie bcdtravel.com/podcast.

Neu auf bcdtravel.com/de

Stay in the know,
even on the go

Never want to miss a thing?

We'll get you the latest news, trends, insights and BCD news right in your inbox.