Wie Sie Umfragen erstellen, an denen Ihre Geschäftsreisenden tatsächlich teilnehmen 

Geschäftsreisende nach ihrer Meinung zu fragen, ist ein effektiver Weg, um ein funktionierendes Geschäftsreiseprogramms aufzubauen oder bereits bestehende Richtlinien zu verbessern. Einer der einfachsten Wege ist, Reisende online zu befragen.

Die Erstellung von Umfragen für Reisende, die Sie zur Lösung spezifischer Probleme nutzen können, erfordert Planung. Hier ist ein Leitfaden, der Ihnen dabei hilft. 

1 – Bestimmen Sie die Ziele für Ihre Umfrage. Wenn Sie im Zuge der wiederansteigenden Geschäftsreisetätigkeit Ihr Reiseprogramm anpassen wollen, könnte es Ihr Ziel sein, die Einstellung Ihrer Reisenden zu neuen Arbeitsmethoden und neuen Prioritäten zu verstehen. Verlieren Sie Ihr Ziel bei der Ausformulierung der Fragen nicht aus den Augen.

2 – Definieren Sie den Stakeholder- und Review-Prozess. Beziehen Sie bei Bedarf die entsprechenden Interessengruppen in die Umfrage ein – von der Erstellung der Fragen bis zur Überprüfung der daraus gewonnenen Daten. Möglicherweise müssen Sie mit Bereichen wie Technologie, Datenanalyse, Reiserisikomanagement, Meetings oder Payment & Expense Management zusammenarbeiten.

3 – K.I.S.S. Keep it simple and specific. Halten Sie die Umfrage und die Fragen so kurz wie möglich. Natalia Tretyakevich, Senior Manager for Research & Intelligence bei BCD Travel, empfiehlt Umfragen zu erstellen, die nicht länger als acht Minuten in Anspruch nehmen. Verwenden Sie eine klare Sprache, die von allen Teilnehmern leicht verstanden wird. Die Fragen sollten eine Reihe oder Skala von Antwortmöglichkeiten bieten.

4 – Wählen Sie ein benutzerfreundliches Umfragetool. Wir werden uns nicht anmaßen, Ihnen spezifische Empfehlungen zu geben. Möglicherweise hat Ihr Unternehmen bereits einen Vertrag mit einer Umfrageplattform abgeschlossen, oder Sie können eine der auf dem Markt erhältlichen Optionen wählen. Prüfen Sie die Bewertungen und vergewissern Sie sich, dass das Tool intuitiv ist, Ihre Anforderungen an die Art der Fragen, die Sie stellen möchten, erfüllt und über integrierte Analysefunktionen verfügt.

Vorgeschlagener Blog-Artikel: Was Travel Manager mit ungenutzten Tickets tun sollten 

5 – Planen Sie Häufigkeit und Zeitpunkt der Umfragen.

Befragen Sie Ihre Reisenden so oft wie nötig, aber überfordern Sie sie nicht. Die Häufigkeit der Umfragen sollte stark von Ihren Zielen abhängen. Wenn die Reisenden engagiert und hoch motiviert sind (z. B. durch Incentives), sind sie vielleicht bereit, monatlich teilzunehmen. Beobachten Sie die Antworten und passen Sie die Umfragefrequenz entsprechend an.

Führen Sie die Umfrage dann durch, wenn es am sinnvollsten ist, z. B. vor der Einführung oder Änderung von Reiserichtlinien, nach der Einführung, um die Effektivität zu messen, oder vor wichtigen Veranstaltungen oder Feiertagen, damit Ihre Zielgruppe die Umfrage nicht verpasst.

Entscheiden Sie, wie lange Ihre Umfrage offenbleiben soll. Am besten funktioniert nach Erfahrung des Research Teams von BCD Travel ein zweiwöchiges Umfragefenster. Versenden Sie drei Tage bis eine Woche nach Beginn der Umfrage eine Erinnerung. Wenn der Rücklauf zu gering ist, ist es in Ordnung, die Zielgruppe mit einer Erinnerungs-E-Mail aufzufordern. Tipp: Eine eingängige Betreffzeile mit einer deutlichen Handlungsaufforderung ist immer eine gute Idee.

6 – Testen Sie. Bitten Sie einige Personen, einen „Praxistest“ der Umfrage durchzuführen, und achten Sie dabei auf Inhalts- oder Formatierungsfehler, unklare Fragen oder Antworten und die allgemeine Benutzerfreundlichkeit.

7 – Reporten Sie. Steigern Sie das Vertrauen in Ihr Reiseprogramm, indem Sie die Umfrageergebnisse teilen und aufzeigen, wie sie in Ihrem Unternehmen praktisch genutzt werden.

8 – Denken Sie langfristig. Um bei jeder Umfrage eine optimale Anzahl von Antworten zu erhalten, sollten Sie sich darauf konzentrieren, eine Gruppe von Reisenden zusammenzustellen, die in Bezug auf geografische Herkunft, Sprache, Geschlecht, Alter und Betriebszugehörigkeit unterschiedlich ist. Je besser Ihre Umfrageteilnehmer die tatsächlichen Geschäftsreisenden des Unternehmens repräsentieren, desto relevanter sind Ihre Erkenntnisse.

Brauchen Sie Inspiration? 

Hier geht’s zu unseren Research & Reports. 

Ein Hinweis zur Vorsicht: Eine einzige Umfrage ist noch nicht global repräsentativ. Das verbessern und erreichen Sie erst im Laufe der Zeit. Vor allem, wenn Sie aufzeigen können, wie Ihre Umfrageergebnisse die Richtlinien des Reiseprogramms direkt beeinflussen.

Stay in the know,
even on the go

Never want to miss a thing?

We'll get you the latest news, trends, insights and BCD news right in your inbox.