Happy traveler, happy pet? Wie Sie auf Geschäftsreisen gut zu Ihren Haustieren sind

(Ja, das ist ein ernstgemeinter Beitrag. Wir scherzen nicht, aber haben Spaß.)

Wir können es nicht beweisen, aber ein persönliches Treffen mit Ihren pelzigen (oder gefiederten oder behuften) Freunden nach einem Tag voller Meetings und Networking ist höchstwahrscheinlich gut für Ihr allgemeines Wohlbefinden. Haustierkameras, Funkgeräte und andere technische Spielzeuge ermöglichen es Ihnen, mit Ihren Haustieren zu sprechen, mit ihnen zu spielen und Leckerlis aus der Ferne zu verteilen. Neugierig geworden? Lesen Sie weiter!

Besorgen Sie sich einen Futterautomaten. Stellen Sie es sich vor: Reisetag, Sie haben es rechtzeitig zu Ihrem Flugsteig geschafft … und dann fällt Ihnen ein, dass Sie den Futternapf Ihres Haustieres nicht aufgefüllt haben. Die Lösung? Automatische Futterautomaten, die so programmiert werden können, dass sie Futter oder Leckerlis zu festgelegten Zeiten ausgeben.

Ziehen Sie eine interaktive Haustierkamera in Betracht. Sicherlich haben Sie sich schon einmal gefragt, wie oft Ihr Haustier in verbotene Bereiche eindringt, wenn es denkt, dass niemand in der Nähe ist. Investieren Sie in eine Haustier- oder Sicherheitskamera, auf die Sie über Ihr Smartphone oder andere mobile Endgeräte zugreifen können. Für zusätzliche Ablenkung sorgen ein Zwei-Wege-Funkgerät oder ein Laserpointer, den Sie virtuell bedienen können. Ihr Haustier wird es entweder lieben oder Ihr ganzes Haus in Stücke reißen, um herauszufinden, wo Sie sich verstecken. Die Haustierkamera könnte Ihnen auch dabei helfen, herauszufinden, wer Ihre Snacks verputzt, wenn Sie nicht da sind. Jorge Cruz, Executive Vice President Global Sales & Marketing bei BCD, hat verraten, dass er ein großer Fan und regelmäßiger Nutzer von PetChatz ist – ein Zwei-Wege-Gerät, das der Anbieter als „die digitale Tagesstätte für allein zu Hause lebende Haustiere“ bezeichnet.

Jorge Cruz, Executive Vice President, Global Sales & Marketing bei BCD Travel

Nehmen Sie sie mit. Haustiere auf Geschäftsreisen? Wir lieben diese Idee! Laden Sie sie bloß nicht zu einer wichtigen Präsentation ein! Und vergewissern Sie sich, dass Sie die Regeln und Vorschriften für das Reisen mit Haus- bzw. Assistenztieren informiert haben. Vollständig ausgebildete Assistenzhunde sind in der Regel in Flugzeugen und der Bahn erlaubt, sofern sie alle gesetzlichen Anforderungen erfüllen. Tiere zur emotionalen Unterstützung, Komforttiere, Begleittiere und Assistenztiere in Ausbildung sind keine Assistenztiere und unterliegen möglicherweise anderen Regeln und Einschränkungen. Informieren Sie sich vor der Reise:

  • welche Reiseziele erlauben das Reisen mit Haustieren
  • Gebühren und Beförderungsbestimmungen für Haustiere, Assistenzhunde, Frachttiere und Tiere im Handgepäck
  • die empfohlene Entfernung oder Flugdauer für Haus-/Assistenztiere
  • Vorlaufzeit für die Buchung von Tickets für Haustiere
  • wo Ihr Tier im Flughafen oder Bahnhof Gassi gehen kann
  • welche Unterlagen Sie vorlegen müssen, z. B. Erkennungsmarken, Impfnachweise, Gesundheitsbescheinigungen
  • Anforderungen an Zwinger und Transportmittel (falls erforderlich)
  • die geltenden Quarantänevorschriften für Tiere

Bringen Sie Geschenke mit nach Hause. Bringen Sie ein paar Überraschungen mit, um Ihrem tierischen Liebling zu zeigen, wie sehr Sie sich über das Wiedersehen freuen. Spielzeug, Kuscheltiere und Leckerlis dürfen nicht fehlen. Um Eifersucht zu vermeiden, möchten Sie vielleicht auch Mitbringsel oder Leckereien für Ihre Lieblingsmenschen mitnehmen.

Stay in the know,
even on the go

Never want to miss a thing?

We'll get you the latest news, trends, insights and BCD news right in your inbox.