BCD in den Medien: BTN Geschäftsreise-Index 

Der Corporate Travel Index 2022 von Business Travel News spiegelt die Tageskosten für Geschäftsreisen in 200 Städten weltweit wider. Im kommenden Jahr werden diese Kosten deutlich ansteigen. Einige Experten von BCD haben zum CTI beigetragen und ihre Ansichten zu Trends und Entwicklungen in verschiedenen Regionen dargelegt.

Wenn 2022 Geschäftsreisen in den USA zunehmen, sind dann höhere Kosten zu erwarten? 

Der Nachholbedarf an Reisen nach zwei Jahren Corona-Flaute bringt die Hotelpreise in den Vereinigten Staaten in die Nähe des Niveaus von 2019 – und oftmals darüber hinaus. 

„Als die USA im November das Verbot internationaler Reisen aufhob, bewegte sich der Flugverkehr langsam wieder Richtung Vorpandemieniveau”, so Laura Kusto, Vice President und Hotel Practice Lead bei BCD Travel. „Im Dezember schloss sich diese Lücke dann komplett.” Mehr lesen 

Sozioökonomische Probleme verursachen Preisschwankungen in Lateinamerika 

Beat Wille, seit 2021 SVP und Managing Director für Lateinamerika bei BCD Travel, sagt: „Ende letzten Jahres hatten wir in der Region fast 50 Prozent des Niveaus von vor Corona erreicht, wobei sich die einzelnen Länder unterschiedlich schnell erholt haben”, und fügt hinzu, dass Omikron diese Entwicklung wieder verlangsamt habe. „Wir hoffen, dass wir 2022 bei 70 und 80 Prozent landen werden.” 

Mittelamerika und die Karibik haben einen höheren Anteil an internationalen Reisen, weil der Inlandsreiseverkehr in diesen Gebieten gering ist, so dass sie „langsam starten”, so Beat Wille. „Märkte wie Mexiko, Kolumbien und Brasilien dagegen haben einen höheren Anteil an geschäftlichen Inlandsreisen”. Mehr lesen 

Naher Osten und Afrika 2022: Aufschwung im Geschäftsreiseverkehr 

Auch afrikanische Fluggesellschaften haben weiterhin mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen: Die AFRAA geht davon aus, dass sie im vergangenen Jahr aufgrund der Pandemie 8,6 Milliarden Dollar an Einnahmen verloren haben und in diesem Jahr weitere 4,9 Milliarden Dollar verlieren werden. Mehrere afrikanische Fluggesellschaften stehen vor dem Konkurs oder haben ihn bereits hinter sich. South Africa Airways ist eine der größten Fluggesellschaften, die im September den Flugbetrieb wieder aufgenommen hat. Air Madagascar und Air Seychelles haben Konkurs angemeldet, Air Namibia hat den Betrieb ganz eingestellt. So fasst Olivier Benoit, Director und Vice President bei Advito, BCDs unabhängiger Beratungssparte, die Situation zusammen. 

Es gab auch einige Neueinsteiger, darunter die von Ethiopian Airways unterstützte Zambia Airways, die nigerianische Billigfluggesellschaft Green African Airways und United Nigeria Airlines. Nigeria plant fürs nächste Jahr außerdem die Gründung einer neuen nationalen Fluggesellschaft, Nigeria Air. „Es gibt definitiv eine wachsende Nachfrage in diesen afrikanischen Ländern”, so Olivier Benoit. 

Insgesamt hat BCD Travel festgestellt, dass sich die Hotelauslastung im Nahen Osten „in der Nähe des Niveaus vor der Pandemie bewegt“, so Laura Kusto, VP von Advito und Leiterin der globalen Hotelpraxis. Mehr lesen 


LERNEN SIE UNSERE EXPERTEN KENNEN 

Unsere Experten aus der Geschäftsreisebranche stehen für Interviews, Vorträge und Veranstaltungen zur Verfügung. 

Stay in the know,
even on the go

Never want to miss a thing?

We'll get you the latest news, trends, insights and BCD news right in your inbox.