Warum die Reisebranche jetzt Maßahmen für Nachhaltigkeit ergreifen sollte

Noch nie war Nachhaltigkeit für unsere Branche so wichtig wie jetzt. Der Planet, unsere Umwelt und die gesamte Menschheit fordern Maßnahmen, und es liegt an uns allen in der Reisebranche, diese zu ergreifen.

Eine Botschaft von Kathy Jackson, Vice President, Executive Chair, Sustainability, BCD Travel 

Obwohl der Fokus auf Nachhaltigkeit, insbesondere auf ökologische Nachhaltigkeit, im Laufe der Jahre immer wieder zu- und abgenommen hat, liegt sie mir schon lange am Herzen. Ich bin stolz sagen zu können, dass BCD sich diesem Thema schon seit mehreren Jahren widmet. 

Erfahren Sie, wie wir daran arbeiten, unseren CO2-Fußabdruck bis 2030 zu reduzieren.   

Kathy Jackson, Executive Vice President, Global Program Management und Executive Chair of Sustainability bei BCD Travel

Wenn wir bei BCD von Nachhaltigkeit sprechen, geht es nicht nur um den Schutz unseres Planeten. Es geht um die Art und Weise, wie wir unsere ökologische, soziale und finanzielle Verantwortung angehen und ethisch handhaben, um unseren anhaltenden Geschäftserfolg zu sichern, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen einzuschränken. Wir gliedern dies in sechs Schwerpunktbereiche: (1) Unternehmensführung, Ethik und Compliance; (2) Praktiken am Arbeitsplatz; (3) Umwelt; (4) Nachhaltige Beschaffung; (5) Serviceleistung; und (6) Wohltätigkeit und Unterstützung der Gemeinschaft. 

In diesem Beitrag möchte ich mich jedoch auf den Umweltaspekt konzentrieren, da dieses Thema in der Reisebranche derzeit am häufigsten diskutiert wird. 

Und es ist mehr denn je Zeit, zu handeln. 

Der IPCC-Bericht über den Klimawandel hat deutlich gezeigt, dass Handlungsbedarf besteht. Wie UN-Generalsekretär António Guterres sagte, ist der Bericht der Arbeitsgruppe nichts weniger als „ein Alarmzeichen für die Menschheit. Die Alarmglocken klingeln ohrenbetäubend und die Beweise sind unwiderlegbar”. 

Der Reiseverkehr trägt wesentlich zur Klimakrise bei. 2018 beförderten Fluggesellschaften weltweit 4,3 Milliarden Passagiere und verursachten damit etwa 2 % der globalen Treibhausgasemissionen. Bis 2050 werden die weltweiten Emissionen aus dem Passagierflugverkehr laut Prognosen der Europäischen Kommission um 300 bis 700 % steigen. 

Es folgt ein Auszug aus dem kürzlich erschienenen CAPA/Envest Global Airline Net Zero Transition Report: Zeitgleich mit dem UN-Klimagipfel COP26 weist der Bericht auf immense Kostensteigerungen für Fluggesellschaften hin, wenn Maßnahmen zur Emissionsreduzierung eingeführt, verstärkt oder beschleunigt werden, einschließlich höherer Kohlenstoffpreise und der vorgeschriebenen Beimischung von nachhaltigen Flugkraftstoffen. Er prognostiziert außerdem höhere Kosten bis hin zu Konkurs für Fluggesellschaften, die keine sinnvollen Maßnahmen zur Reduzierung ihrer Emissionen ergreifen…“ 

Bei BCD investieren wir weiterhin in die Verringerung unseres CO2-Fußabdrucks. Darüber hinaus helfen wir unseren Kunden, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen: Über SolutionSource®, unsere firmeneigene Plattform, können Kunden auf führende Technologielösungen von Drittanbietern wie Climate Neutral Group und ClimatePartner zugreifen, die Dienstleistungen zur Messung und Reduzierung von CO2-Emissionen anbieten. Auch intern arbeiten wir mit diesen Partnern zusammen, um einen Teil unserer eigenen Emissionen auszugleichen. 

Mehr denn je fordern Kunden Maßnahmen. Das bedeutet, dass unsere gesamte Branche in der Pflicht ist. Mehr als 36 % der Unternehmen, die für die BTN-Ausgabe über nachhaltige Geschäftsreisen befragt wurden gaben an, dass ihr Unternehmen in den letzten 12 Monaten das eigene öffentliche Engagement für nachhaltige Geschäftspraktiken verstärkt hat. 

Dazu gehört auch UCB, einer der weltweiten Pharmakunden von BCD, der sich verpflichtet hat, die Umweltauswirkungen seiner gesamten Wertschöpfungskette zu verringern. Sie haben eine Umfrage zum Kohlenstoff-Reifegrad gestartet, die auf ihren eigenen SBTiZielen (Science Based Targets initiative) basiert, um die Lieferanten nach ihren Umweltambitionen und –strategien zu bewerten. (Ich freue mich sehr berichten zu können, dass UCB BCD mit einem A-Rating, der höchsten Punktzahl, eingestuft hat). 

Ich sage es noch einmal ganz deutlich, weil es mir so wichtig ist: Sich um Nachhaltigkeit zu kümmern bedeutet, das Richtige zu tun 

Diese unternehmerische Verpflichtung, das Richtige zu tun, untermauert unsere Unternehmenskultur und inspiriert uns zu verschiedenen Initiativen. Wir sind stolz auf unsere EcoVadis-Platin-Auszeichnung, die unsere Bemühungen wertschätzt. Sie wird von dem weltweit größten und vertrauenswürdigsten Anbieter von Nachhaltigkeitsbewertungen für Unternehmen verliehen. Mit der Platin-Auszeichnung gehört BCD zu den besten 1 % der derzeit 75.000 von EcoVadis bewerteten Unternehmen. 

Mein Beitrag trägt den Titel Warum die Reisebranche nicht warten sollte, Nachhaltigkeitsmaßnahmen zu ergreifen. Ich glaube, dass BCD mit den oben erwähnten Initiativen große Fortschritte gemacht hat, und jedes Mal, wenn ich eine Ankündigung in Sachen Nachhaltigkeit von Suppliern im Bereich Geschäftsreisen sehe, stimmt mich das optimistisch für die Zukunft. Nur wenn das gesamte Reise-Ökosystem gemeinsam an diesem kritischen Thema arbeitet, kann ein echter Wandel herbeigeführt werden. 

Dieser Artikel wurde ursprünglich von Kathy Jackson auf LinkedIn veröffentlicht. 

Wenn Sie mehr über den Nachhaltigkeitsansatz von BCD Travel und wie wir Ihr Unternehmen unterstützen können erfahren möchten, klicken Sie hier. 

Stay in the know,
even on the go

Never want to miss a thing?

We'll get you the latest news, trends, insights and BCD news right in your inbox.