Chefsache Business Travel

Geschäftsreisen sind wichtige strategische Mittel für den Unternehmenserfolg. Die vom DRV im Rahmen der Initative „Chefsache Business Travel“ durchgeführte Studie stellt jedoch fest: auf Entscheider-Ebene ist ein Bewusstsein für professionelles Geschäftsreisemanagement kaum vorhanden. 222 Geschäftsführer, Vorstandsmitglieder und Mitglieder der Geschäftsführung aus Unternehmen ab 300 Mitarbeitern wurden im Auftrag des Deutschen ReiseVerbands (DRV) zum Thema „Geschäftsreisen“ befragt. „Für viele Unternehmen sind Dienstreisen ein Schlüsselfaktor für den wirtschaftlichen Erfolg, zum Beispiel, um Geschäftsabschlüsse unter Dach und Fach zu bringen. Deshalb sollte man meinen, dass sie hier dieselbe Professionalität walten lassen wie in anderen Geschäftsbereichen. Dies ist aber offensichtlich nicht der Fall“, verrät …

Geschäftsreisen sind wichtige strategische Mittel für den Unternehmenserfolg. Die vom DRV im Rahmen der Initative „Chefsache Business Travel“ durchgeführte Studie stellt jedoch fest: auf Entscheider-Ebene ist ein Bewusstsein für professionelles Geschäftsreisemanagement kaum vorhanden.

222 Geschäftsführer, Vorstandsmitglieder und Mitglieder der Geschäftsführung aus Unternehmen ab 300 Mitarbeitern wurden im Auftrag des Deutschen ReiseVerbands (DRV) zum Thema „Geschäftsreisen“ befragt.

„Für viele Unternehmen sind Dienstreisen ein Schlüsselfaktor für den wirtschaftlichen Erfolg, zum Beispiel, um Geschäftsabschlüsse unter Dach und Fach zu bringen. Deshalb sollte man meinen, dass sie hier dieselbe Professionalität walten lassen wie in anderen Geschäftsbereichen. Dies ist aber offensichtlich nicht der Fall“, verrät Stefan Vorndran, Senior Vice President North & Central Europe bei BCD Travel, der gleichzeitig Vorsitzender des Ausschusses Business Travel des DRV ist.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie im Überblick:

Unternehmen verlieren im Schnitt 48 Minuten pro Geschäftsreise

… und zwar durch lange Wartezeiten bei Anschlussverbindungen, verpasste Züge und Flüge oder unnütze Fahrten wegen schlecht gewählter Hotelstandorte. All das ließe sich durch eine effektive Planung im Vorfeld vermeiden. Aber nicht einmal 40 Prozent der Unternehmen achten konsequent auf die schnellste Verbindung bei der Buchung ihrer Geschäftsreisen. Lediglich 32 Prozent haben bei den Dienstreisen ihrer Mitarbeiter auch deren Produktivität im Blick.

Zufriedenheit auf Geschäftsreisen erhöht Bindung an Unternehmen

Dabei ist das ein wichtiger Faktor im Wettbewerb um gute Fachkräfte. Unternehmen sind also gut beraten, die Geschäftsreisen ihrer Angestellten optimal zu gestalten. Dies ist umso wichtiger, da es zumeist hochqualifizierte und begehrte Fachkräfte sind, die auf Reisen geschickt werden. Angesichts des Fachkräftemangels gewinnt die Zufriedenheit der Mitarbeiter auf Geschäftsreisen an Bedeutung. Außerdem arbeiten motivierte Reisende erfolgreicher.

Persönlicher Geschäftskontakt ist unverzichtbar

Dienstreisen schaffen Vertrauen und Sympathie und bilden damit die Grundlage für langfristige Geschäftsbeziehungen. Auch in Zeiten des Internets bleibt der persönliche Kontakt aus Sicht der Unternehmen unerlässlich für den Geschäftserfolg. Knapp 90 Prozent der Firmen schicken ihre Mitarbeiter auf Reisen, um Geschäftspartner besser kennenzulernen und Geschäftsabschlüsse unter Dach und Fach zu bringen.

Auch der Aufbau von Netzwerken und der formlose Austausch mit Geschäftspartnern nach offiziellen Terminen zählen zu den Hauptgründen, warum deutsche Unternehmen ihre Mitarbeiter auf Reisen schicken. Trotz neuer technologischer Möglichkeiten wie Videokonferenzen spielen Dienstreisen also eine wichtige Rolle für den Unternehmenserfolg.

Firmen spielen auf Risiko

77 Prozent der befragten Unternehmen verfügen über kein Risikomanagement für Geschäftsreisen und riskieren damit eine Verletzung ihrer gesetzlichen Fürsorgepflicht. Dabei ist ein Risikomanagement nicht nur bei Geschäftsreisen in Krisengebiete wie Libyen oder den arabischen Raum wichtig. Auch in Deutschland können überraschende Ereignisse den Ablauf der Geschäftsreise stören, zum Beispiel im Falle von Unwettern oder plötzlichen Warnstreiks. Mit einem professionellen Risikomanagement erhalten Mitarbeiter das beruhigende Gefühl, im Notfall auf ihren Arbeitgeber bauen zu können. Und die Arbeitgeber erfüllen ihre gesetzliche Fürsorgepflicht.

Chefsache Business Travel
Weitere Ergebnisse der Studie und Fakten rund um das strategische Geschäftsreisemanagement finden Sie auf www.chefsache-businesstravel.de.

Stay in the know,
even on the go

Never want to miss a thing?

We'll get you the latest news, trends, insights and BCD news right in your inbox.