Was Sie wissen müssen: Das neue digitale COVID-Zertifikat der Europäischen Union

Am 1. Juli hat die Europäische Union offiziell ein digitales COVID-Zertifikat eingeführt, um EU-Bürgern und Einwohnern zu helfen, während der Pandemie sicher und frei innerhalb der EU zu reisen.

Am 1. Juli hat die Europäische Union offiziell ein digitales COVID-Zertifikat eingeführt, um EU-Bürgern und Einwohnern zu helfen, während der Pandemie sicher und frei innerhalb der EU zu reisen. Das Zertifikat liefert den digitalen Nachweis, dass eine Person entweder:

  • vollständig gegen COVID-19 geimpft ist
  • ein negatives Testergebnis erhalten hat
  • von COVID-19 genesen ist

Das digitale COVID-Zertifikat der EU ist in digitaler oder Papierform erhältlich und kann allen EU-Bürgern und ihren Familienangehörigen sowie Nicht-EU-Bürgern, die rechtmäßig in einem Mitgliedstaat leben und das Recht haben, in andere Mitgliedstaaten zu reisen, ausgestellt werden. Die Nicht-EU-Länder Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz können ebenfalls teilnehmen. Die Regelungen unterstützen die Nutzung der neuen Zertifikate für zwölf Monate bis zum 30. Juni 2022.

Wie es funktioniert

EU-Bürger und Einwohner sollten bei Reisen innerhalb der EU ein digitales oder Papierzertifikat mit sich führen. An Grenzübergängen scannen die Behörden den QR-Code des Zertifikats zur Überprüfung und Authentifizierung. Jeder ausstellenden Organisation wird ein digitaler Signaturschlüssel zugewiesen, der in einer sicheren Datenbank in jedem Land gespeichert wird. Zertifikatsignaturen können EU-weit über ein von der Europäischen Kommission eingerichtetes Gateway verifiziert werden. Die persönlichen Daten des Zertifikatsinhabers werden während dieses Prozesses nicht weitergegeben.

Die nationalen Behörden sollten die Bescheinigungen für ihre Bürger und Einwohner einschließlich ausländischer Staatsangehöriger ausstellen. Die Zertifikate werden in allen EU-Mitgliedstaaten ein gemeinsames Design haben. Sie können von Gesundheitsbehörden, über eHealth-Portale oder von Testzentren ausgestellt werden. Zum Beispiel kann eine Person automatisch ein digitales EU-COVID-Zertifikat erhalten, wenn sie geimpft wird. Impfzertifikate werden unabhängig von der Art der erhaltenen Impfung ausgestellt. Es liegt im Ermessen der einzelnen Mitgliedstaaten, ob eine Impfbescheinigung bereits nach einer Dosis oder erst nach einer vollständigen Impfung akzeptiert wird. EU-Bürger, die vor der Einführung des Zertifikats geimpft wurden, sollten einen rückwirkenden Antrag stellen, um ein Zertifikat zu erhalten.

Hauptmerkmale des digitalen COVID-Zertifikats der EU

  • Gültig in allen EU-Ländern
  • Verfügbar in digitaler oder Papierform
  • Geschrieben in Englisch und der jeweiligen Landessprache
  • Verwendet einen QR-Code mit digitaler Signatur für den Informationsaustausch und die Zertifikatsauthentifizierung

Hilfe bei der Freizügigkeit

Damit Reisebeschränkungen koordiniert aufgehoben werden können, müssen alle EU-Mitgliedstaaten das digitale COVID-Zertifikat der EU akzeptieren. Die Inhaber des Zertifikats werden von allen Einschränkungen der Freizügigkeit befreit, obwohl die Länder einige Einschränkungen beibehalten können, wenn dies zum Schutz der öffentlichen Gesundheit gerechtfertigt ist. Dies kann zum Beispiel notwendig sein, um das Auftreten einer neuen COVID-19-Variante zu bekämpfen. In einem solchen Fall muss der Mitgliedstaat die Europäische Kommission und alle anderen Mitgliedstaaten informieren.

Stay in the know,
even on the go

Never want to miss a thing? We'll get you the latest news, trends, insights and BCD news right in your inbox.