Q&A: Warum die Zeit reif war, das BCD Life Sciences Center of Excellence ins Leben zu rufen

Jessica Azoulay und Kessie Bratko von BCD blicken zurück auf die ersten 100 Tage des Life Sciences Center of Excellence.

BCD hat das Life Sciences Center of Excellence (LSCOE) dieses Jahr mit einer klaren Mission ins Leben gerufen: Es solle neue Power, Strategien und Lösungen für Life-Sciences-Organisationen bereit stellen. Unter der Leitung von Senior Vice President Kessie Bratko und Vice President Jessica Azoulay stützt sich das LSCOE auf die Fähigkeiten von BCD, den einzigartigen End-to-End-Bedürfnissen von Kunden gerecht zu werden – vom Programmdesign bis hin zur Technologie, von der Erfahrung der Reisenden bis zur Beratung. Kessie Bratko und Jessica Azoulay, berichten, warum die Zeit reif dafür war, Best Practices aus den Bereichen Reisen, Meetings und Beratung zu nutzen, um die einzigartigen und komplexen Anforderungen der Life Sciences-Branche zu erfüllen.

Für diejenigen, die neu in unserem Blog sind: Was genau ist das Life Sciences Center of Excellence von BCD Travel?

Kessie Bratko, Senior Vice President, BCD Travel

Kessie Bratko: Das Life Sciences Center of Excellence vereint nun auch organisatorisch die Arbeit, die wir bereits seit vielen Jahren leisten, unter einem Dach. Es nutzt den Erfolg, den BCD M&E mit seinem eigenen LSCOE hatte. Wir haben seit mehr als 20 Jahren enge Partnerschaften mit Life-Sciences-Unternehmen. Heute betreuen wir über 100 dieser Unternehmen in den Bereichen Reisen, Meetings und Consulting, darunter 90 % der 20 größten Pharmaunternehmen weltweit. Da unsere Kunden spezifische und komplexe Anforderungen haben, wussten wir, dass es wichtig war, dieses gemeinsame Fachwissen in einem Team zu bündeln. Aufgabe dieses Teams ist, unseren Kunden eine kohärente Strategie, zukunftsweisende Best Practices und Beratung zu bieten.

Welche Rolle spielen Ihre Marktführerschaft und Ihre tiefgreifende Erfahrung in diesem Sektor bei der Entstehung des neuen Life Sciences Center of Excellence?

KB: Aufgrund unseres breiten Life-Sciences-Portfolios wussten wir, dass unsere Kunden Lösungen benötigen, die über das traditionelle Geschäftsreisemanagement hinausgehen. Zwar gibt es für jedes Unternehmen spezifische Nuancen, aber es gibt auch viele Gemeinsamkeiten in Bezug auf Vorschriften, externe Reisende (insbesondere Gesundheitsdienstleister und Patienten), Compliance, Reporting und Technologie. Viele dieser Kunden haben auch sehr robuste Meeting-Programme, bei denen wir die Möglichkeit haben, integrierte Lösungen zu entwickeln. Die Formalisierung des LSCOE war für uns wichtig, da es nicht nur eine interne Community für Operative und den Wissensaustausch aufbaut, sondern uns auch ermöglicht, diese Erkenntnisse in Lösungen mit einem Mehrwert für unsere Kunden einfließen zu lassen.

Warum ist jetzt der richtige Zeitpunkt für die Patientenreise- und Logistikdienste von BCD?

Jessica Azoulay, Vice President, Life Sciences Center of Excellence, BCD Travel

Jessica Azoulay: Nun, sicherlich ist heute jeder viel vertrauter mit klinischen Studien und Medikamentenentwicklung, da wir alle die Entwicklung und den Vertrieb des Impfstoffs gegen COVID-19 verfolgen. Eigentlich haben wir aber schon vor ein paar Jahren begonnen, uns mit Patientenreisen zu beschäftigen, als ein Kunde uns einlud, an einer großen Studienausschreibung teilzunehmen. Wir haben erkannt, dass es viele Möglichkeiten gibt, Patientenreisen zu unterstützen und konsistent zu managen, und dabei auch von den Vorteilen eines Geschäftsreiseprogramms zu profitieren. Wir konzentrieren uns auf die Bereitstellung von Lösungen, die die mit Patientenreisen verbundenen Belastungen reduzieren – seien sie emotionaler oder finanzieller Art oder im Zusammenhang mit besonderen Bedürfnissen – während sie gleichzeitig eine erhöhte Transparenz, ein verlässliches Reporting zur Fürsorgepflicht sowie einen besseren Einfluss auf Supplier und Ausgaben bieten.

Was steht für das Team des Life Sciences Center of Excellence auf dem Plan?

JA: Ich bin überzeugt von unserem Ansatz für Patientenreisen und -logistik. Er führt einen wirklichen Paradigmenwechsel herbei. Es ist ein gutes Gefühl, auch ganz persönlich, wenn man weiß, dass man für jemanden einen Unterschied macht. Wir sind leidenschaftlich engagiert, den Patienten in den Mittelpunkt zu stellen und ihn auf seinem Weg behutsam und mit aller gebotenen Sorgfalt zu unterstützen. Wir haben viel Zeit damit verbracht, zuzuhören und uns entsprechend aufzustellen, um sicherzustellen, dass wir in der Lage sind zu liefern, was am wichtigsten ist, und gleichzeitig einige der Ängste, die mit der Reise verbunden sind, abzubauen. Wir konzentrieren uns darauf, Patienten und Betreuern einen einzigen Ansprechpartner zu bieten, der sich um all ihre Bedürfnisse kümmert – ähnlich wie ein Case Manager. Wir wissen auch, wie wichtig Fürsprache und Engagement sind. Daher haben wir die Erkenntnisse aus der Einbindung von Reisenden genutzt, um Strategien und Lösungen für die Patienteneinbindung zu entwickeln, die eine kontinuierliche Unterstützung und Kommunikation mit den Patienten ermöglichen, um die Fluktuation bei medizinischen Studien zu verringern. In Anbetracht der potenziellen finanziellen Belastung, die mit einer Reise einhergeht, verbessern wir auch unsere Lösungen für die Kostenerstattung. Damit stellen wir sicher, dass die Patienten die Kosten, die wir nicht im Voraus bezahlen können, schnellstmöglich erstattet bekommen.

KB: Wenn man über den Tellerrand hinausschaut, gibt es bzgl. Life Sciences gute Möglichkeiten, neue Technologien zu entwickeln, um gemeinsame Herausforderungen zu lösen. Wir nehmen an mehreren Technologie-Workshops mit unseren Kunden teil und arbeiten eng mit dem Team von Yannis Karmis, Senior Vice President Product Strategy and Development, zusammen, um neue oder spezialisiertere Lösungen zu entwickeln. Von der Entwicklung neuer Schnittstellen (APIs), die Plattformen miteinander verbinden, über die Verbesserung von Dashboards bis zur Weiterentwicklung von Tools zur Erstellung von Profilen. Wir werden noch viele weitere Möglichkeiten zur Automatisierung und Effizienzsteigerung nutzen. Unsere Kunden sind innovativ und gehen mehr als jemals zuvor Partnerschaften ein. Eine aufregende Entwicklung, die wir mit vorantreiben.

Wie reagiert das Life Sciences Center of Excellence von BCD auf die Geschäftsreisebedürfnisse der Mitarbeiter an vorderster Front mitten in einer globalen Pandemie?

JA: Zu Beginn der Pandemie, als sich die traditionellen Reiseanforderungen von Unternehmen aufgrund von Einschränkungen und Unsicherheiten drastisch verlangsamten, suchten mehrere Kunden nach schnellen Lösungen zur Unterstützung ihrer Frontline-Pflegekräfte. Wir waren stolz darauf, dass wir schnell mit unseren Kunden zusammenarbeiten konnten, um ihre Programme so zu modifizieren, dass Personen, die sich nicht wohl dabei fühlten, zu Hause möglicherweise Angehörige zu gefährden, die Möglichkeit hatten, in einem Hotel in der Nähe zu übernachten. Wir waren in der Lage, den finanziellen und administrativen Aufwand, der mit der Buchung von verlängerten Aufenthalten verbunden ist, zu minimieren und haben die komplette Abwicklung im Namen der Pflegekräfte gemanagt, so dass sie ihre lebensrettende und wichtige Arbeit ungestört weiterführen konnten.

Welche Reise-Herausforderungen liegen für den Life-Sciences-Sektor vor uns? Wie bereitet sich BCD Travel darauf vor, sie zu meistern?

JA: Kunden aus diesem Bereich versuchen derzeit herauszufinden, so wie viele andere auch, wie und wann sie wieder sicher auf Reisen gehen können. BCD Travel bietet Beratung und Know-How, einschließlich der Arbeit des Research & Intelligence Teams und Echtzeit-Updates in Bezug auf Tests und Gesundheitsanforderungen in unserem COVID-19 Information Hub. Das vergangene Jahr war zwar unglaublich herausfordernd, aber es hat uns auch ermöglicht, uns auf Lösungen zu konzentrieren, die Unternehmen einen Mehrwert bieten und das Wohlbefinden der Reisenden und die Nachhaltigkeit in den Vordergrund stellen. Insbesondere für unsere Kunden aus dem Bereich der Biowissenschaften wird der Fokus auf die Patienten weiterhin ein Hauptantrieb für Dienstleistungen und Innovationen sein. Dazu zählen dezentralisierte Studien, die Teilnehmer zusätzlich entlasten. Es ist eine unglaublich aufregende Zeit für die Life Sciences Branche und wir sind stolz, ein Teil davon zu sein.

Stay in the know,
even on the go

Never want to miss a thing? We'll get you the latest news, trends, insights and BCD news right in your inbox.