Kreative Ideen – gut für die Reisebranche

Die Kreativität von Unternehmen und Suppliern steigt – und beide haben etwas davon. Im aktuellen Update zum Industry Forecast 2017 verzeichnet Advito zudem einen leichten Anstieg bei Flugpreisen und stabile Hotelpreise.

Auf den ersten Blick konträr zum herkömmlichen Business-Travel-Ansatz hat die Geschäftsreiseberatungsgesellschaft Advito einen Business Case für eine stärkere Fokussierung auf Traveler Engagement erstellt. Advito erläutert diesen in seinem Juni-Update des 2017 Industry Forecasts. Die Branchenprognose beleuchtet Trends bei Nachfrage, Angebot und Preisgestaltung für Flüge, Hotelzimmer, Meetings, Personenbeförderung und Fahrdienstleistungen in allen wichtigen Regionen weltweit.

Aktive Unterstützung der Reisenden

Advito beobachtet einen allmählichen, aber deutlichen Wandel im Geschäftsreisemanagement: Im Mittelpunkt stehen zunehmend nicht mehr die Kosten, sondern die Reisenden, so Lesley O’Bryan, Principal & Vice President bei Advito. Der Grund: Travel Manager haben die Erfahrung gemacht, dass die größten Einsparungen im Geschäftsreiseprogramm und die höchste Produktivität unterwegs nur mit aktiver Unterstützung der reisenden Mitarbeiter erzielt werden können.

„Reisende treffen zwangsläufig Kaufentscheidungen, die ihrer Meinung nach notwendig sind, um ihre eigenen Erwartungen an ihre Geschäftsreisen und die Erwartungen ihrer Firma zu erfüllen“, so Lesley O’Bryan. „Wenn Unternehmen auf Programmebene vorgehen, können sie viele kleine Ausgabeentscheidungen verhindern, die einzelne Reisende treffen würden. Gleichzeitig erhöhen sie die Zufriedenheit ihrer Reisenden.“

Flugpreise könnten leicht steigen

In seiner Analyse der jüngsten Trends bei der Preisentwicklung kommt das Juni-Update von Advito zu der Schlussfolgerung, dass trotz einiger Schwankungen in regionalen Märkten damit zu rechnen ist, dass die Flug- und Hotelpreise für den Rest des laufenden Jahres weltweit weitgehend stabil bleiben. Travel Manager und Einkäufer nutzen die Preisprognosen aus dem Forecast, um ihre Erfolge anhand wichtiger Key Performance Indicators (KPIs) zu messen und sich auf Verhandlungen mit Suppliern und die Budgetplanung vorzubereiten.

Das Juni-Update von Advito zeigt außerdem, dass der Flugverkehr im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weltweit um 7 % gestiegen ist und prognostiziert, dass die Flugpreise in der zweiten Jahreshälfte langsam ansteigen könnten.

Kundenbindung hat oberste Priorität

Um die Loyalität von Vielreisenden zu verbessern, führen Fluggesellschaften immer mehr Kundenbindungsprogramme ein, die allen reisenden Mitarbeitern eines Unternehmens offenstehen. Zu den kostenlosen Serviceleistungen dieser Programme zählen z. B. ein schnelleres Boarding, Schutz vor Offloading bei überbuchten Flügen und vorrangige Bearbeitung von Umbuchungen bei Störungen im Reiseverlauf.

„Und die individuelle Betreuung nimmt ebenfalls zu“, sagt Olivier Benoit, Lead Consultant Air Category bei Advito. „Reisetechnologieunternehmen bieten Merchandising-Lösungen, Geschäftsreiseunternehmen analysieren das Buchungsverhalten ihrer Kunden. Das rückt die Serviceleistungen für Reisende im Rahmen von Kundenbindungsprogrammen ins Bewusstsein und erleichtert die Erstellung kundenspezifischer Angebote.“

Bonusleistungen von Hotels

Die weltweite Prognose für Hotels bleibt im Vergleich zur ursprünglichen Prognose im September unverändert. Der Kontext für diese Trends ist eine trotz regionaler Anpassungen stabil bleibende Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft von 2,6 %.

Angesichts des fragmentierten Angebots ist es für Hotels schwieriger als für Fluggesellschaften, zusätzliche Mehrwerte als standardisiertes Paket anzubieten. Allerdings sehen sie dieser Entwicklung nicht untätig zu. „Einige Hotels bieten Reisenden Getränkegutscheine und Geschenkkarten an, die im Hotel eingelöst werden können“, so Marwan Batrouni, Hotel Category Leader bei Advito. „Andere bieten Aktionstage und besondere Erlebnisse an, wie etwa eine Verkostung von regionalem Bier. Erfahrene Travel Manager sollten bei der Verhandlung mit Suppliern auch auf diese zusätzlichen Leistungen achten. Damit bringen sie mehr Reisende in die Hotels, die am besten für das Geschäftsreiseprogramm sind.“