10 Dinge, die Sie über Flugreisen in China wissen sollten

Der Geschäftsreisemarkt in China ist laut Untersuchungen der Global Business Travel Association (GBTA) der am schnellsten wachsende in der Welt. Das Management von Geschäftsreisen dort ist allerdings anders als in den meisten anderen Märkten. Spezifische kulturelle und operative Herausforderungen beeinflussen Flugrouten, Servicekonfigurationen, Zahlungslösungen und andere Faktoren.

Jonathon Kao, Managing Director of Greater China Operations bei BCD Travel, gibt Travel Managern, die ihre Reisenden in der Region unterstützen wollen, zehn wichtige Hinweise zu Flugreisen.

  1. Die drei größten Fluggesellschaften Chinas sind Air China (CA), China Eastern (MU) und China Southern (CZ). Die wichtigsten Drehkreuze sind Peking (im Norden des Landes), Shanghai (im Osten) bzw. Guangzhou (im Süden).
  2. Die fünf verkehrsreichsten Flughäfen Chinas (geordnet nach Passagieraufkommen 2015) sind:
    • Internationaler Flughafen Peking
    • Internationaler Flughafen Shanghai Pudong
    • Internationaler Flughafen Guangzhou Baiyun
    • Internationaler Flughafen Chengdu Shuangliu
    • Internationaler Flughafen Shenzhen Bao’an
  3. Die Höchsttarife für Inlandsflüge werden gemeinsam von der Civil Aviation Administration of China (CAAC) und der National Development and Reform Commission (NDRC) kontrolliert.
  4. Tickets für Inlandsflüge sind ab dem Ausstellungsdatum ein Jahr gültig. Wenn diese Frist abgelaufen ist, kann ein Flugticket nicht mehr umgebucht oder erstattet werden.
  5. Mit mehr als 50 Flügen pro Tag, die etwa alle 20 Minuten abheben, steht die Route Peking – Shanghai an der Spitze der Inlandsstrecken. Diese Route verbindet das politische Zentrum des Landes mit seiner Finanzmetropole.
  6. Der Check-in für Inlandsflüge schließt je nach Flughafen zu unterschiedlichen Zeiten, in der Regel jedoch 30-45 Minuten vor dem Abflug.
  7. Die Inlandsfluglinien in China haben auf ihren Strecken selten Sonderangebote, bieten aber manchmal für alle Strecken einen einheitlichen prozentualen Rabatt auf die veröffentlichten vollen Tarife.
  8. Low Cost Carrier sind in China nicht verbreitet. Sie machen nur 7 % der Gesamtkapazität aller Flüge aus.
  9. TravelSky eTerm ist das wichtigste Computerreservierungssystem (GDS) in China. Laut Berichten von TravelSky bearbeitete das System 2016 524,2 Mio. Buchungen für nationale und internationale Fluggesellschaften, eine Steigerung von 11,4% gegenüber 2015. Abacus (Sabre), Amadeus und Travelport werden hauptsächlich zur Buchung von Hotels und Mietwagen genutzt.
  10. Ein weiterer Unterschied: eTerm speichert keine Reiseprofildaten. Geschäftsreiseunternehmen müssen Backoffice-Systeme nutzen, um notwendige Geschäftsreisedaten, wie z.B. Codes von Kostenstellen und Mitarbeiter-ID-Nummern zu erfassen.