BCD Travel vereinbart für Kunden zuschlagsfreie Buchungen mit Air France und KLM

Utrecht, Niederlande, 11. April 2018 – BCD Travel hat mit Air France (AF) und KLM (KL) vereinbart, dass Kunden ohne Berechnung der Distribution Technology Charge (DTC) bei AF und KL buchen können.

Die Fluggesellschaften hatten Ende letzten Jahres angekündigt, dass sie ab 1. April 2018 die sogenannte DTC berechnen werden. Dieser Zuschlag wird auf jedes einfache Flugsegment für Buchungen erhoben, die über Global Distribution Systems (GDS) vorgenommen werden. Für Buchungen, die über eine NDC API-Verbindung, das Agentenportal von Air France und KLM sowie direkte Vertriebskanäle erfolgen, wird kein Zuschlag berechnet. Im Rahmen der mehrjährigen Vereinbarung verpflichtet sich BCD Travel, in Zusammenarbeit mit AF und KL sowie mit Technologieanbietern zu untersuchen, wie das Geschäftsreiseerlebnis für gemeinsame Kunden und Reisende mit neuen Technologien und Distributionswegen weiter verbessert werden kann. BCD ist es darüber hinaus wichtig, dass für Unternehmen die Vorteile traditioneller Vertriebskanäle erhalten bleiben und wird sich weiterhin mit der Möglichkeit einer von den GDS bereitgestellten umsetzbaren NDC-Lösung befassen.

Sowohl Travelport als auch Amadeus unterstützen diese Vereinbarung, sodass AF und KL auf die DTC verzichten können, die seit 1. April auf über diese Reservierungssysteme getätigte Buchungen erhoben wird. BCD ist zuversichtlich, dass eine ähnliche Unterstützung auch von dem anderen großen Computerreservierungssystem Sabre zu erwarten ist.

„Wir wollen die Weiterentwicklung unserer Branche fördern und dafür sorgen, dass neue Technologien zur Verbesserung des Kundenerlebnisses für Travel Manager und Einkäufer eingesetzt werden. Und genau dazu trägt diese Vereinbarung bei“, erklärt Rose Stratford, Executive Vice President, Global Supplier Relations und Strategic Sourcing bei BCD Travel. „Sie gewährleistet, dass die Vertriebskanäle der Flugbranche den Einkäufern weiterhin alle Vorteile bieten, die sie heute schon in Anspruch nehmen. Dazu gehört die Möglichkeit, für vergleichbare Verbindungen unter mehreren Angeboten auszuwählen und wichtige Daten zum Schutz der Reisenden unterwegs zu erfassen. Wir begrüßen die Bereitschaft von AFKL, gemeinsam mit BCD Travel eine Übereinkunft zu treffen, die all unseren Kunden zugutekommt.“

„Die Vereinbarung mit BCD Travel bringt wichtige Vorteile für unsere gemeinsamen Kunden“, so Soline de Montremy, Senior Vice President of Global Sales and Partnerships der Air France-KLM Group. „BCD Travel hat sich für NDC ausgesprochen, und wir freuen uns auf die zukünftige Entwicklungszusammenarbeit mit BCD und seinen Technologiepartnern zum Wohl der Kunden.“