icon

BCD Travel ordnet Aufgaben im europäischen Führungsteam neu

Utrecht, 10. Januar 2017 – Unter der Leitung von Stewart Harvey, President EMEA, BCD Travel, organisiert sich das europäische Führungsteam des Geschäftsreiseanbieters neu. Personelle Veränderungen gibt es keine. Künftig übernimmt Chris Crowley, Senior Vice President (SVP) EMEA, die Aufgaben des Vertriebs, inklusive Sales und Account Management sowie Global Account Management für alle Länder in EMEA. Das operative Geschäft, inklusive Business Travel Centern, Multinational Service Centern, Shared Service Centern und Implants in EMEA leitet fortan Heinz Jennewein, SVP EMEA. Stefan Vorndran, SVP EMEA, fällt eine neue Rolle zu. Er ist ab sofort zuständig für Kooperationen und Strategie im europäischen Board. Seine Position als Geschäftsführer der BCD Travel Germany GmbH behält er bei. Chris Tumbridge, SVP EMEA, verantwortet das europäische Qualitätsmanagement und entwickelt neue Serviceangebote. Die Aufgaben von Karen Smithson, SVP EMEA, zuständig für Service Excellence, sowie Alex Escartin, Chief Financial Officer EMEA, und Christian Dahl, SVP Strategic Talent Management & Human Resources, bleiben unverändert. Die divisionale Struktur mit den Regionen North Central und South West wird aufgelöst.

Die Veränderungen sind notwendig, um der zunehmenden Internationalisierung von Kunden Rechnung zu tragen. Außerdem können Maßnahmen, die sich aus neuen Marktbedingungen ergeben, schneller umgesetzt und auf die Bedürfnisse von lokalen und multinationalen Kunden angepasst werden. Gleichzeitig nimmt BCD Travel neue Serviceangebote für EMEA stärker in den Fokus.

Stewart Harvey, President EMEA, BCD Travel erklärt: „Der große Vorteil eines erfahrenen Management Teams liegt darin, Verantwortlichkeiten umschichten und Kompetenzen in andere Bereiche überführen zu können. Die anstehenden Veränderungen nutzen den Erfahrungsschatz des Teams und machen schnelle Entscheidungen und neue Vorgehensweisen möglich. Daraus resultieren neue Services für Kunden und eine klare, starke Führung für EMEA.“